Begründer

Tirumalai Krishnamacharya

Der Yoga hat viele Wurzeln und es ist ein großes Vermächtnis von Sri Tirumalai Krishnamacharya (1888 – 1989), den Yoga wieder neu belebt und ihn vor dem Vergessen gerettet zu haben.

Er erarbeitete in Mysore/Indien hauptsächlich zwischen 1930 und 1950 ein System, dessen zentraler Bestandteil dynamische Reihen von Asanans (Körperhaltungen) waren, die zu wiederholt praktizierten Sequenzen zusammengefügt wurden. Er nahm im Dialog mit seinen Schülern ständig Veränderungen vor und entwickelte Variationen der Asanas, wenn er sah, dass seine Schüler sie einfach ausführen konnten. „Übe so wie Du kannst“ war seine Maxime.

T. K. V. Desikachar

Sein Sohn T. K. V. Desikachar (1938–2016) setzte die Arbeit seines Vaters fort und sein Schwerpunkt war der Ansatz des Viniyoga, individuell und gesund Yoga zu vermitteln und üben zu lassen.