Methode

Viniyoga

Yoga hat eine lange Tradition und übersetzt bedeutet Yoga: „das allmähliche zur Ruhe bringen der Bewegungen des Geistes“.

Individuell angepasstes Üben

Im Yoga steht das Bemühen im Vordergrund, beim Üben Körper, Geist und Atem auf eine harmonische Weise miteinander zu verbinden.

Viniyoga ist kein besonderer Yogastil, sondern die Kunst, die Übungen individuell angepasst und kreativ anzuleiten, damit ein gesundes Yogaüben möglich ist. Deshalb eignet sich Viniyoga für alle Menschen unabhängig von Alter, Beweglichkeit oder körperlichen Einschränkungen.

Ganzheitlicher Ansatz

Im Mittelpunkt steht dabei die übende Person. Die Bewegungsabläufe werden den momentanen Möglichkeiten des Körpers individuell angepasst. Dabei steht nicht das perfekte Können eines einzelnen Asanas (Körperhaltung) im Vordergrund, sondern die Qualität des Übens. Dadurch wird eine ganzheitliche Körpererfahrung ermöglicht.

Neben dem Üben der Asanas gibt es in jeder Yogaeinheit auch eine Atemübung (Pranayama) und zum Abschluss eine Meditaiton.